29.07.2020 / Agenda Innere Stadt

Das Unsichtbare sichtbar machen

Viele Ideen bei den Agendasalons Innere Stadt

Wie können Geschäftsleute und Bewohner*innen der Inneren Stadt zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen? Um dafür Ideen und Projekte zu entwickeln, trafen sich kreative Köpfe aus dem Bezirk bei den Agendasalons „Meine Innere Stadt, meine Geschäfte“. An drei aufeinander folgenden Abenden lernten sich Interessierte und Engagierte kennen, die intensiv und lustvoll diskutierten und erste konkrete Projekte gemeinsam entwarfen. Dazu zählt etwa die Idee einer Karte, die „das Unsichtbare sichtbar macht“ und auf kleine, besondere Geschäfte der Inneren Stadt aufmerksam machen soll. Straßenfeste, das gemeinsame Bauen von Grätzloasen, kreative Zwischennutzungen von leerstehenden Geschäften oder Entdeckungsreisen mit Kindern sind weitere Beispiele von Vorschlägen, die bei den Agendasalons entstanden sind.

Haben Sie Lust mitzumachen? Oder haben Sie ebenfalls Ideen, wie wir im 1. Bezirk uns gegenseitig unterstützen können und dadurch einen Beitrag für ein besseres Zusammenleben leisten?  Wir freuen uns auf eine Nachricht von Ihnen unter info@agendainnerestadt.at.