05.06.2019 / Agenda Innere Stadt

Mehr Begrünung für die Innere Stadt

In der Rotenturmstraße, bei der Zedlitzhalle und am Neuen Markt tut sich was. Die Rotenturmstraße wird zur Begegnungszone mit Bäumen, Brunnen und Sitzgelegenheiten. Diese Gelegenheit wollen wir nutzen und uns zusätzlich für Fassadenbegrünung stark machen.

 

Die Agendagruppe „Sommerfrische im Zentrum“ hat alle Fassaden in der Rotenturmstraße mittels Datenblatt erhoben (siehe Download rechts) und zur Prüfung der Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) vorgelegt.

Die geprüften Ergebnisse sind in der Zwischenzeit bei der Abteilung für Architektur und Stadtgestaltung (MA 19) gelandet und wir hoffen auf viele Gespräche zwischen Stadtplanung, Bezirkspolitik und HausbesitzerInnen. Die Realisierung einer Fassadenbegrünung, im Zuge der Umgestaltung der Rotenturmstraße wäre ein großartiges Vorzeigeprojekt und ein Beitrag zur Kühlung des Straßenzuges.

 

Bei der Zedlitzhalle wurden bereits Gespräche zwischen Stadtplanung, Bezirkspolitik sowie externen PlanerInnen und dem Eigentümer des City-Umspannwerks, Wiener Netze geführt. Die Aktiven der Agenda Innere Stadt konnten bei  Gesprächen ihren input liefern und freuen sich, dass die Begrünung der 300 m2 großen Fassade zur Kühlung der Umgebung beitragen wird.

 

Am Neuen Markt laufen seit Anfang des Jahres die Vorbereitungen für den Umbau. Geplant ist der Bau einer Tiefgarage, sowie an der Oberfläche eine Verkehrsberuhigung. Neben Schanigärten sind auch Bereiche für konsumfreie Nutzung vorgesehen. Die Agendagruppe setzt sich für Sitzgelegenheiten mit Begrünung und Beschattung sowie Sprühnebel ein, wie es in der neuen „Kühlen Meile“, Zieglergasse 1070 Wien geplant ist.