Steuerungsgruppe Agenda Innere Stadt

 

Um im Rahmen der Lokalen Agenda 21 einen Bezirk nachhaltig gestalten zu können, benötigt es neben zivilgesellschaftlichem Engagement auch politische Unterstützung.


Die Steuerungsgruppe der Agenda ist das Austausch- und Lenkungsgremium, welches das partnerschaftliche Arbeiten von BürgerInnen und politischen Fraktionen ermöglicht, dem Agendaprozess Transparenz verleiht und gleichzeitig die Agendaprojekte voranbringt.

Im Vordergrund stehen die direkte Kommunikation zwischen den verschiedenen AkteurInnen und das Streben nach einem Konsens bei der Entscheidungsfindung.

 
Die Grundsätze und Ziele der Steuerungsgruppe sind in der Geschäftsordnung festgelegt. Sie wurde am 5. April 2018 einstimmig von allen beteiligten politischen Fraktionen verabschiedet.

 
Die Steuerungsgruppe achtet im Besonderen auf die breite Beteiligung von AkteurInnen am Prozess der Agenda Innere Stadt, auf die nachhaltige Bezirksentwicklung, auf Gender Mainstreaming und Diversität. Maßnahmen müssen ökologisch, ökonomisch und sozial verträglich sein.
Wesentliches Element der Agenda Innere Stadt ist der konstruktive Dialog zwischen PolitikerInnen und BürgerInnen zur Entwicklung und Umsetzung von Projekten, die einen Beitrag zur nachhaltigen Bezirksentwicklung leisten.

 

Wer ist Teil der Steuerungsgruppe?

 

  • Bezirksvorsteher und seine Stellvertretungen
  • jede Fraktion mit einem/einer Vertreter/in
  • Vorsitzende des Umweltausschusses und der Verkehrskommission
  • je ein/e Agendagruppenvertreter/in
  • Agendaverein
  • Agendateam

 

Bei Bedarf werden ExpertInnen (VertreterInnen von Bezirkskommissionen oder –ausschüssen, Verwaltung, Interessensvertretungen, Wirtschaft, ...) zur Mitarbeit eingeladen.

 

 

Die Protokolle der kommenden Steuerungsgruppensitzungen werden hier als download zur Verfügung stehen.

Protokolle

Protokoll Steuerungsgruppentreffen 17. September 2018
Protokoll Steuerungsgruppentreffen 25. Juni 2018